KITA-Netzwerk-Treffen

Im Rahmen unseres Netzwerks mit den umliegenden Kindertagesstätten Heilige Familie, Mini Amigos, Fit for Family, Nesthäkchen, Sonnenzwerge und Tigerbär besuchten die Vorschulkinder im Februar die Klassen 1a und 1b für zwei Schulstunden. Nach einer Kennenlernrunde im Sitzkreis begann auch schon gleich die Schulrallye. In gemischten Gruppen aus Vorschulkindern und Erstklässlern zogen die Kinder motiviert los. In der Hand ein kleines Faltheftchen mit verschiedenen Aufgaben, die es zu lösen galt. Jede Gruppe hatte eine andere Abfolge der Aufgaben zu bewältigen, damit sich alle Kinder über das Gelände der Fritz-Gansberg-Schule verteilten. „Wo kannst du hingehen, wenn du dich verletzt hast?“, las ein Mädchen seiner Gruppe vor. „Na klar! Da gehen wir zu unserer Sekretärin, Frau Weckmüller “, wusste sein Mitschüler. Dort angekommen, begrüßte Frau Weckmüller die Kinder, stellte sich vor und gab jedem Kind einen Schulstempel in das Rallye-Heftchen.

C:\Users\sonja\Documents\Schule\FGS\Artikel Homepage\IMG_6340.JPG

Weitere Aufgaben waren Hände waschen auf der Toilette, durch die Turnhalle rennen, auf dem Schulhof ein Hüpfspiel suchen und spielen. In einer Gruppe staunten die Erstklässler nicht schlecht: Ein Vorschüler konnte bereits alle Aufgaben flüssig vorlesen. So stellte er seiner Gruppe die Aufgabe: „Wer repariert Dinge, die kaputt gehen?“ Das wussten die Erstklässler: „Unser Hausmeister, Herr Nikolay!“ In seinem Büro gab es für alle ein Klebe-Bildchen mit einem Hammer. Besonders beliebt war die Aufgabe: Wo essen wir zu Mittag? In der Mensa stand eine Schüssel, aus der sich jedes Kind einen Keks zur Stärkung mitnehmen durfte.

C:\Users\sonja\Documents\Schule\FGS\Artikel Homepage\IMG_6341.JPG

Nach und nach kamen alle Gruppen nach einer erfolgreichen Schulrallye zurück ins Klassenzimmer. Dort erzählten sie, was sie erlebt und welche Räume und Personen der Schule sie kennengelernt hatten.

In der zweiten Schulstunde stand Deutsch auf dem Tagesplan und die Lehrerin führte einen neuen Buchstaben ein: Das R wie in Roller. Dabei zeigten die Vorschulkinder, dass auch sie schon eine sehr wichtige Gesprächsregel kennen: Ich höre zu und melde mich, wenn ich etwas weiß. Und die zukünftigen Erstklässler wussten schon ganz genau, in welchen Wörtern und an welcher Stelle der Laut zu hören ist. 

Anschließend zeigten die Schüler ihre Buchstabenhefte: Zu jedem Buchstaben wird eine Seite mit passenden Wörtern und Bildern gestaltet. Die KITA-Kinder durften ausprobieren, den Buchstaben auf verschiedene Weise zu schreiben: mit Kreide an die Tafel, mit den Fingern in den Sand und mit Stiften auf Papier.

C:\Users\sonja\Documents\Schule\FGS\Artikel Homepage\img_3434.jpg
C:\Users\sonja\Documents\Schule\FGS\Artikel Homepage\IMG_6359.JPG

In der Abschlussrunde verabschiedeten sich alle voneinander und die Vorschulkinder machten sich auf den Weg zurück in die KITAs. Mit im Gepäck ihre ausgefüllten Rallyeheftchen und bestimmt auch die Erfahrung, dass Schule Spaß macht und ein Ort ist, an dem Kinder miteinander lernen und einander helfen.